Hendricks - Indutec.de - Lieferant von Industrietechnik

 

Flachdichtungen

 

Wir liefern Ihnen die passende Dichtung für Ihre Anwendung!
Das Sortiment reicht von Flachdichtungen aus Gummi (FPM, NBR, EPDM (APTK)…) über Weichstoff (bzw. Faserstoff) bis hin zu Graphit- und Glimmermaterialien.

Wir liefern Flachdichtungen aus den unterschiedlichsten Dichtungswerkstoffen nach DIN-Norm (DIN = Deutsches Institut für Normung e. V.), nach DIN EN-Norm (DIN EN = Europäische Norm) oder auch Flachdichtungen nach Ihren Zeichnungen oder Mustern.

Flachdichtungen finden Verwendung in den unterschiedlichsten Industriezweigen. Sie werden unter anderem bei Motoren, Getrieben, Pumpen oder Flanschen im Rohrleitungsbau gebraucht.

Die Anforderungen an die Flachdichtungsmaterialien sind in den letzten Jahren gestiegen.

Neue Bestimmungen wie z.B. die TA-Luft stellen höhere Anforderungen an den Flachdichtungswerkstoff und sorgen für einen besseren Schutz unserer Umwelt.

 

Express-Service zu Flachdichtungen

Man kennt die Situation: Eine Anlage muss aufgrund eines Defektes an einer Armatur oder an einem Gerät zerlegt werden und die Dichtung steht nicht zur Verfügung.

Hier können wir mit unserem Eil-Service schnell helfen.

Bestellungen, die bis 10 Uhr eingehen,  können bei ausgewählten Materialsorten

          Flex-O-Form P und S,

          Glimmer ohne Einlage,

          KlingerSil C4300 und C4400, 

          NOVAPHIT SSTC TA-L

in gängigen Stärken noch am selben Tag ausgeliefert werden.

Weitere Dichtungswerkstoffe auf Anfrage!

 

Dieses Angebot gilt für die Anfertigung von Flachdichtungen nach Ihrer Skizze oder Zeichnung, für Einzeldichtungen oder Kleinserien und für verfügbare DIN-Dichtungen vom Lager.

Die Auftragsabwicklung erfolgt nach Zeitpunkt des Auftragseingangs.

Leider können wir die tagesgleiche Auslieferung nicht garantieren, wenn das Vormaterial nicht mehr verfügbar ist oder die Anzahl der eingehenden Aufträge die Kapazität der Fertigung übersteigt.

Wir werden Sie kurzfristig in einem solchen Fall informieren.

 

Sie können bei uns Flachdichtungen nach DIN-Norm oder nach Zeichnungen aus Flachdichtungsmaterialien folgender Hersteller erhalten:

Flachdichtungen von Frenzelit, Klinger, Reinz und SGL Carbon, Bild: Fa. Hendricks – Donit (Tesnit)
– Frenzelit
– Garlock
– Gore
– Hecker
– Jointine ProductsWir denken an die Umwelt!
– Klinger
– Merkel
– Reinz
– SGL Group (Sigraflex)

Hinweis: Sie können auch über unsere Inhaltsübersicht auf die Produktnamen und damit auf die Seiten zugreifen.

 

Flachdichtungen aus Gummiwerkstoffen (APTK (EPDM), NBR, SBR, FPM (FKM, Viton), Silikon) der Hersteller:
Metzeler, Semperit oder Trelleborg

 

Flachdichtungen aus Kunststoffen:
PE, POM, PTFE und PTFE-Compounds wie PTFE-Glas, PTFE-Kohle, PTFE-Glimmer, Vulkanfiber

 

Flachdichtungen aus Naturprodukten:
Kork oder Gummi-Kork

 

Flachdichtungen aus Sonderwerkstoffen:
Blei oder Zink

 

Geschnittene Flachdichtungen nach Ihren Angaben
 Einzelanfertigung, Klein- und Großserien (z. B. für Armaturen, Flansche, Getriebegehäuse, Behälter oder Mannlochdeckel)

 

Herstellungsverfahren von Flachdichtungen:

Die nachfolgenden Herstellungsverfahren gelten für Flachdichtung aus KlingerSil C4400 (Dichungsmaterial) schneiden mit einem Plotter. Bild: Plotterkopf, Firma Hendricks Dichtungswerkstoffe aus Elastomeren (Gummiplatten), Faserwerkstoffen und Graphitplatten.

– Stanzen (Mittel- bis Großserien)

– Plotten (Einzelanfertigung/Kleinserien)

– Wasserstrahlschneiden (Einzelanfertigung/Kleinserien)

 

Die Wahl des Herstellungsverfahren richtet sich nach den Stückzahlen, Materialien und gewünschten Lieferzeiten der zu liefernden Flachdichtungen.

 

Beispiel: Eine Motoren- oder Getriebedichtung eines Oldtimers

Die Dichtung wird von uns vermessen und eine CAD-Zeichnung erstellt. Bei kleinen Stückzahlen oder eiligem Bedarf können die Flachdichtungen auf einem Plotter gefertigt werden. Ab einer gewissen Liefermenge ist es sinnvoll, ein Werkzeug für die Dichtung zu fertigen und die Flachdichtung zu stanzen. Das Erstellen einer CAD-Zeichnung ist kostenlos. Die Zeichnungen zu den jeweiligen Abdichtungen verbleiben in unserem Eigentum.

 

Welche Flachdichtungstypen sind besser:

Die Frage nach der „besseren“ Flachdichtung wird häufig gestellt. Doch sie ist nicht einfach oder pauschal zu beantworten.

Die richtige Auswahl der Flachdichtung ist sowohl abhängig von den Parametern und Anforderungen der Anlage, in der die Dichtungen verbaut werden sollen, als auch von den ökonomischen Ansprüchen.

Kammprofilierte und spiralgewickelte Dichtungen zählen zu der Gruppe der metallischen Dichtungen. Es sind Kombinationen von Dichtungswerkstoffen und Metall. Die Anschaffungskosten sind zumeist höher als Weichstoffdichtungen und ihre Vorteile kommen nicht in jedem Fall zum Tragen.

Weichstoff- oder Graphitdichtungen sind in der Formgebung einfacher und kostengünstiger herzustellen. Sie decken einen großen Teil der Anwendungen ab, jedoch kann es bei extremen Einsatzbedingen oder hohen Dichtigkeitsanforderungen sein, dass sie den Ansprüchen nicht genügen.

Die Auswahl der Flachdichtung sollte nach den technischen Anforderungen der Anwendung erfolgen.

Eine Umstellung von Dichtungen, das heisst zum Beispiel der Wechsel von der Bauform „spiralgewickelt“ auf „einfache Graphitdichtung“, muss unserer Meinung nach sehr sorgfältig geprüft werden.

Das Verhalten einer spiralgewickelten Flachdichtung in Zusammenwirkung mit dem Flansch und den Schrauben ist anders als das Dichtverhalten einer Reingraphitdichtung mit Edelstahleinlagen.

Abschließend kann man sagen: Bei der Auslegung der Dichtung spielen viele Faktoren eine Rolle. Diese müssen analysiert, die Vor- und Nachteile der Dichtungswerkstoffe sowie die Bauformen abgewogen werden, um dann letztendlich eine passende Wahl zu treffen.

Bei der Auswahl des Dichtungstyps sollte die Betriebssicherheit der Flanschverbindung im Mittelpunkt stehen, wobei die ökonomische Seite natürlich nicht zu vernachlässigen ist.     

 

Um die richtige Auswahl zu treffen, müssen Sie auf folgende Kriterien achten:

Welches Medium (Gas oder Flüssigkeit) liegt an der Flachdichtung an?

Rolle aus Gummi NBR hell einseitig selbstklebend FDA-konform. Bild: Fa. HendricksDie meisten Beständigkeitslisten geben eine Aussage zum reinen Medium. Es ist jedoch zu bedenken, dass die Flachdichtungen häufig in Kontakt mit Gemischen aus mehreren Medien kommen. Diese Gemische können anders auf das Flachdichtungsmaterial einwirken als das jeweilige reine Medium. Inhaltsstoffe von Gemischen können sich ergänzen, so dass sie aggressiver auf das Dichtungsmaterial wirken. Es ist sinnvoll, das Flachdichtungsmaterial bei unbekannten Gemischen mit aggressivem Potenzial im Labor zu prüfen. Der Prüfvorgang sollte mit der zu erwartenden Temperatur an der Flanschverbindung ausgeführt werden.

 

Wie sehen die Druckverhältnisse an der Dichtverbindung aus?
Druck oder Unterdruck wirken sich unterschiedlich an den Dichtverbindungen aus. Zu berücksichtigen sind eventuelle plötzliche Druckerhöhungen durch schnelles Schließen von Ventilen oder durch Flüssigkeiten, die schnell aufgeheizt werden und dadurch stark an Volumen zunehmen. Die bekannteste Erscheinung für einen plötzlichen Volumenzuwachs ist der Dampfschlag.

 

Ist neben der Medientemperatur auch das Umfeld mit in Betracht zu ziehen?
Diese Frage muss eindeutig mit „Ja“ beantwortet werden. Flachdichtungsverbindungen können nur dann langfristig funktionieren, wenn das Zusammenspiel zwischen Flachdichtungswerkstoff, Ausführung der Verbindungsstelle (Flanschverbindung) und der oben aufgeführten Parameter zueinander passen. Ein Beispiel: Verhärtete Flachdichtungen durch thermische Belastung, die zum Ausfall der Flachdichtungen führen, können vermieden werden. Die richtige Flachdichtungsauswahl kann ein Verhärten (oder das Verglasen des Werkstoffs) stark herauszögern oder gar verhindern. Hier spielen verschiedene Faktoren, die auf den Flachdichtungswerkstoff einwirken, eine Rolle.

 

Welche Rolle spielt die Erfahrung?
Manche Anwender haben mit Flachdichtungsmaterialien positive Langzeiterfahrungen gemacht, auch wenn die technischen Parameter gegen den Einsatz des jeweiligen Typs sprechen. Diesen Anwendern sei gesagt: „Es geht nichts über Erfahrung!“ Zu dem Thema Flachdichtungen konnten wir seit der Umstellung von asbesthaltigen auf asbestfreie Flachdichtungsmaterialien unsere Erfahrungen sammeln. Wir stehen im engen Kontakt mit unseren Kunden und Lieferanten, um unser praktisches Wissen zu Flachdichtungsmaterialien weiter auszubauen. Letztendlich setzen wir die gesammelten Erfahrungen für Sie ein, um die Zuverlässigkeit Ihrer Dichtverbindung zu gewährleisten und unsere Umwelt zu schützen. Angewandte Dichtungstechnik ist aktiver Umweltschutz der Allen zugutekommt. Hier erhalten Sie weitere Informationen zur optimierten Lagerung von Flachdichtungen.

 

Unbekannte Werkzeugnummern
Wer kennt die aufgeführten Werkzeugnummern oder benötigt Flachdichtungen aus den Werkzeugen?  Siehe hier
 

Haben Sie Fragen zu Flachdichtungen oder zu anderen Dichtungen?
Rufen Sie uns an.

Fa. Hendricks +49 (0) 25 94 / 78 79 28