Hendricks - Indutec.de - Lieferant von Industrietechnik

Das ausführliche Kompendium der Fa. Hendricks, alphabetisch geordnet.

Z

 

PA

Unter PA versteht man Polyamid.

Polyamid ist unter folgenden Handelsnamen erhältlich:
Ultramid®,
Lamigamid®

Die Eigenschaften sind: Hohe Steifigkeit und Härte, günstiges Gleitverhalten, geringer Verschleiß.

Temperatureinsatzbereich: -30 bis +120°C
Dieses Material findet häufig Verwendung bei Funktionsteilen.

Beispiele: Zahnräder, Hebel oder Führungsräder.

Packungen

Zur Abdichtung von Wellen und Spindeln sind die Packungen trotz vieler technischer Weiterentwicklungen weit verbreitet. Als preiswertes und einfaches Dichtelement hat sie bei Pumpen und Rührwerken ihre Berechtigung, bei denen die Anforderungen an die Leckagerate noch relativ gering sind. Im Armaturensektor werden Spindeln auch bei gehobenen Anforderungen durch Packungen abgedichtet.

PC

Polycarbonat

Polycarbonat wird unter dem Handelsnamen
Makrolon®

angeboten.

Die Eigenschaften sind:  Hohe Transparenz, Schlagzähigkeit, Unzerbrechlichkeit.

Temperaturbeständigkeit: -40 bis +110°C

Polycarbonat findet seine Verwendung in der  Verglasung.

PE

Polyethylen

Polyehtylen wird unter dem Handelsnamen
RCH 1000

angeboten.

Die Eigenschaften sind: Verschleißfestigkeit, gute Antihaftwirkung, geringe Wasseraufnahme, niedriger Reibwert.

Temperaturbeständigkeit: -200 bis ca. +80°C (je nach Werkstoff)

Polyethylen findet Verwendung beispielsweise bei Gleitelementen, Zahnrädern und Auskleidungen.

PEEK

Peek

Die Eigenschaften sind: Sehr gute Verschleißfestigkeit, gute elektrische Isolationseigenschaft, chemische Beständigkeit, physiologische Unbedenklichkeit (in reiner Form), FDA-Konformität.

Temperaturbeständigkeit: -60 bis ca. 250°C

Peek findet Verwendung zum Beispiel bei Zahnrädern, Verschleißteilen, Isolatoren.

POM

POM ist die Abkürzung von Polyoxymethylen . POM  ist ein hochpolymerer, kristalliner organischer Werkstoff.

Es ist unter folgenden Handelsnamen erhältlich:
Delrin®,
Hostaform® C,
Ultraform®

Die Eigenschaften sind: Gutes Gleitverhalten, geringer Verschleiß, geringe Wasseraufnahme, hohe Steifigkeit und Härte.

Temperatureinsatzbereich: -40 bis 100°C

POM findet Verwendung in Funktionsteilen wie Zahnrädern, Hebeln oder Führungsrädern.

PP

PP ist die Abkürzung für Polypropylen.

Die Eigenschaften sind: Chemische Beständigkeit, keine Wasseraufnahme, gute elektrische Isolationseigenschaften.

Temperaturbeständigkeit: -30 bis 80°C

PP findet Verwendung zum Beispiel bei Isolatoren.

PTFE

Polytetrafluoräthylen  (kurz: PTFE)  ist ein thermoplastischer Werkstoff. Die Handelsbezeichnungen sind zum Beispiel:
Teflon®,
Hostaflon® TF.

Die Eigenschaften sind: Physiologische Unbedenklichkeit (in reiner Form), FDA-Konformität, niedriger Reibungskoeffizient, geringe Druck- und Verschleißfestigkeit, hohe Wärmedehnung, sehr hohe chemische Beständigkeit.

Temperatureinsatzbereich: -200 bis +280°C

PTFE findet Verwendung beispielsweise in  Dichtungen, Führungselementen, Gleitschienen, Isolatoren.

PTFE – Compound

Ein sogenannter „PTFE-Compound“ ist ein Gemisch aus dem Grundwerkstoff PTFE und anderen Bestandteilen, um die Eigenschaften des PTFE-Werkstoffs in die gewünschte Richtung zu beeinflussen .
Beispiele sind PTFE-Kohle oder PTFE mit 25% Glasanteil.

PTFE-Dichtungen

PTFE-Dichtungen sind, mit wenigen Ausnahmen bezüglich der Medien, universell einsetzbar.

PTFE alleine neigt  zum Kaltfluss. Der Kaltfluss sorgt dafür, dass die Dichtungen ständig nachgezogen werden müssen.
Diesem begegnet man mit PTFE – Compounds.

PTFE-Dichtungen gibt es auch als Dichtprofile (zum Beispiel das PTFE-Universaldichtband TN300) oder als Packung für Pumpen oder Armaturen.

PTFE-Hüllen

Um Faserdichtungen vor der Einwirkung von Chemikalien zu schützen, werden sie mit PTFE-Hüllen versehen. So kann eine Faserdichtung auch als Säuredichtung verwendet werden. Die U-Hülle ist, im Gegensatz zur Y-Hülle, bis auf die Stärke der Dichtung ausgedreht.

PTFE – Mantel

Elastische Dichtungselemente können durch einen PTFE -Mantel vor Medieneinflüssen geschützt werden. Am gängigsten in diesem Zusammenhang sind O-Ringe aus Silikon oder FPM mit einem PTFE – Mantel.

Pumpen

Pumpen sind Maschinen zum Fördern von Flüssigkeiten oder Gasen.

Die gängigsten Pumpenarten

– Kolbenpumpen
– Kreiselpumpen
– Membranpumpen
– Zahnradpumpen

Die Abdichtung erfolgt (außer bei Membranpumpen) zum Beispiel mit Packungen oder Gleitringdichtungen.

PVC
 
PVC ist die Abkürzung für Polyvinylchlorid.

Die Handelsnamen sind :
Kömacell®,
Simocell®.

Die Eigenschaften sind: Gute Verschleißfestigkeit, gute elektrische Isolation, chemische Beständigkeit.

Temperaturbeständigkeit: 0 bis +60°C

PVC findet Verwendung bei Zahnrädern, Isolatoren, Gehäusen.