Hendricks - Indutec.de - Lieferant von Industrietechnik

Das ausführliche Kompendium der Fa. Hendricks, alphabetisch geordnet.

Z

 

Geschäumte Dichtungen

Moosgummi-Dichtungen gibt es ausschließlich als extrudierte Profile. Gestanzte Dichtungen werden langläufig als Moosgummi-Dichtung bezeichnet. Es handelt sich jedoch meist um Zellkautschuk. Der Unterschied liegt im Materialaufbau: Zellkautschuk ist geschlossenporig, Moosgummi hingegen offenporig – die Luft aus den Poren kann entweichen.

Gestanzte Dichtungen

Dichtungen werden aus Hochdruckqualitäten gestanzt.

Die Kontur der Dichtung kann jeder Dichtfläche angepasst werden. Gestanzte Dichtungen werden als Flachdichtungen im Rohrleitungsbau (als Rohrleitungsdichtung) eingesetzt. Sie dienen jedoch auch als Abdichtung im Maschinen-, Anlagen- und Apparatebau. Beispiele: Armaturendichtung, Behälterdichtung, Öldichtung bzw. Getriebedichtung. Materialien mit einer DVGW-Zulassung dürfen in Gasleitungen (als Gasdichtung) oder mit KTW-Zulassung als Abdichtung an Trinkwasserleitungen (als Trinkwasserdichtung) eingebaut werden.

GFK

GFK ist die Abkürzung für glasfaserverstärkter Kunststoff.

Die Eigenschaften sind:  Leichtigkeit, hohe Steifigkeit und Härte, gute elektrische Isolationseigenschaften, chemische Beständigkeit.

Verwendung: Gitterroste, Isolatoren, Profile.

Glasfaserschnüre

Diese Schnüre bestehen aus gedrehten oder geflochtenen Glasfasern. Entweder verwendet man aus einzelnen Strängen rund gedrehte Schnur oder man nimmt durch und durch geflochtene Rundschnur. Es sind Kombinationen aus Glasfaser mit anderen Faserwerkstoffen möglich. Die Einsatzmöglichkeiten für  Endprodukte kennen fast keine Grenzen. Um Ihre Gasdichtigkeit zu erhöhen, werden sie mit PTFE oder Graphit getränkt.

Gleitringdichtungen

Gleitringdichtungen haben die Aufgabe, rotierende Wellen abzudichten. Anwendung finden sie bei Kreiselpumpen, Rührwerken und im Maschinenbau.

Glimmer

Glimmer ist ein Mineral mit einer geringen Härte und ist leicht spaltbar. Im 15. Jahrhundert wurde Glimmer (als Vorläufer zum Glas) als Fensterscheiben  verbaut. Glas war damals noch sehr teuer. Die größten Produzenten sind China und die USA. Besondere technische Eigenschaften wie geringe elektrische Leitfähigkeit und hohe Temperaturbeständigkeit machen den Werkstoff Glimmer interessant für die Anwendung in der Industrie. Durch die Weiterverarbeitung erhält das Mineral seine, für die technische Anwendungen notwendigen, Eigenschaften. So findet Glimmer zum Beispiel sowohl als elektrischer Isolator und Halterung für Heizspiralen im Toaster oder Haartrockner, als auch als Flachdichtung in vielen anderen Bereichen seine Anwendung, bei denen hohe Temperaturen auftreten.

Glimmerdichtung

Flachdichtungsmaterialien aus Glimmer sind für den Hochtemperatursektor konzipiert. Als hitzebeständige Dichtungen können sie bei Temperaturen bis zu 900°C verbaut werden. Hier die bei uns gängisten Produkte:

KLINGER®milam,  (mit Metalleinlage als Spießblech)
NOVAMICA®THERMEX, (mit Metalleinlage als Streckmetall)

oder

FN900 (ohne eine Einlage).

Graphit / Graphitdichtungen

Dichtungsmaterialien aus Graphit (eingedeutscht: Grafit) sind für den Hochtemperatursektor konzipiert. Sie können je nach Temperatur und Druck bei maximal +550°C eingesetzt werden. Vornehmlich wird diese Variante der Dichtung bei Medien über +180°C eingebaut. Sie sind als Dampfdichtung oder Heißwasserdichtung besonders gut geeignet.
Es sollte auf die Angaben der Hersteller geachtet werden.

Erhältlich sind  folgende Dichtungstypen aus Graphit der Firma Frenzelit -Werke GmbH & Co. KG:

Novaphi®SSTC,
Novaphit® VS,
Novaphit® MST,
Novaphit® SSTC TRD401.
Ebenso bieten wir folgende Dichtungstypen aus Graphit der Firma Klinger GmbH an:
KLINGER®graphit-Laminat PSM.

Die Dichtungstypen aus Graphit der Firma SGL CARBON GROUP sind:
SIGRAFLEX® Folie,
SIGRAFLEX® Standard,
SIGRAFLEX® Economy,
SIGRAFLEX® Universal,
SIGRAFLEX® Universal Pro,
SIGRAFLEX® Select,
SIGRAFLEX® Hochdruck.
SIGRAFLEX® Hochdruck Pro

Gummi-Stahlflanschdichtungen

Gummi-Stahlflanschdichtungen sind Gummidichtungen mit einvulkanisiertem Stahlkern. Der Gummimantel besteht aus unterschiedlichsten Elastomeren (EPDM, NBR, FPM, usw.). Diese Gummi-Stahlflanschdichtungen werden bei der Verlegung von Wasserleitungen in Pumpstationen und im Klärwerken verbaut.

Materialien mit einer DVGW-Zulassung dürfen in Gasleitungen (als Gasdichtung) oder mit KTW-Zulassung als Abdichtung an Trinkwasserleitungen (als Trinkwasserdichtung) eingebaut werden.